Ausbildung in Positiver Psychotherapie

Basic Course (Online- und Präsenzseminare)

Im Mai dieses Jahres beginnt das HZPP online und per Videokonferenz mit einem neuen Basic Course, in dem die Grundlagen der Positiven und Transkulturellen Psychotherapie vermittelt werden. Diese Ausbildung ist Voraussetzung für die Teilnahme am Masterkurs der WAPP oder die Supervisionsausbildung des HZPP, die im Anschluss unter den gegebenen Bedingungen wohl im Frühjahr 2021 starten soll.

Gerade auf dem Hintergrund der aktuellen Situation gilt der Spruch: „Um Tiefenschärfe zu erreichen, muss man mit beiden Augen sehen.“ , d.h. ein Auge für Symptome und Probleme, das zweite für Chancen und Ressourcen. Deshalb wird dieser Kurs als Online-Veranstaltung konzipiert, um die Vorteile dieses Mediums auszuschöpfen. Er wird, wenn möglich, zu gegebener Zeit in Absprache mit den Teilnehmenden wieder auf Präsenzveranstaltungen umgestellt.

Als Download finden Sie den bisher noch für die analoge Version des Kurses gestalteten Flyer.

DOWNLOAD FLYER | PDF

Supervisionsausbildung auf Grundlage der Positiven Psychotherapie (Online- und Präsenzseminare)

Im Frühjahr des Jahres 2021 beginnt das HZPP mit einer neuen Supervisionsausbildung auf der Grundlage der Positiven und Transkulturellen Psychotherapie, deren Beginn ursprünglich schon für dieses Jahr geplant war, sich aber unter den gegebenen Bedingungen wahrscheinlich verschiebt. Voraussetzung für die Teilnahme ist der Basic Course, der im Mai dieses Jahres online und per Videokonferenz starten soll.

Grundsätzlich werden wir Teile der Ausbildung als Online-Veranstaltung und videogestützt durchführen können, möchten aber wesentliche Anteile der Arbeit in Form von Präsenzveranstaltungen in Absprache mit den Teilnehmenden beibehalten. Wir sehen die Vorteile der Ausbildung mit Hilfe der neuen Medien darin, dass es einem größeren Personenkreis möglich sein wird teilzunehmen, z.B. weil die Anreise und die damit verbundenen Kosten wegfallen. Die Präsenzzeiten werden verringert und die Fortbildung lässt sich einfacher in die persönliche Lebenssituation der Teilnehmenden integrieren. Andererseits lassen sich gerade die Selbsterfahrungsanteile am besten im unmittelbaren und persönlichen Kontakt vermitteln. In diesem Sinne hoffen wir, dass die zukünftige Entwicklung es uns erlauben wird, die Chancen beider Ansätze optimal zu verbinden.

Für Supervisorinnen und Supervisoren gilt natürlich besonders der Spruch: „Um Tiefenschärfe zu erreichen, muss man mit beiden Augen sehen.“ – das erste Auge für Symptome und Probleme, das zweite für Chancen und Ressourcen. Aber eigentlich brauchen sie drei Augen: ein zusätzliches dafür, um dafür sorgen zu können, dass andere ‚super‘ sehen.

Als Download finden Sie den bisher noch für die analoge Version des Kurses gestalteten Flyer.

DOWNLOAD FLYER | PDF

Workshop: „Positive Psychotherapie - Arbeit mit Geschichten“ im Rahmen der Erfurter Psychotherapiewoche, 12. – 16.09.2020

Die PPT (Positive und Transkulturelle Psychotherapie nach Prof. Dr. Peseschkian) ist ein integrativer, psychodynamischer Ansatz auf Basis eines humanistischen Menschenbildes, der 2019 sein 50-jähriges Bestehen feiern konnte. In aller Welt verbreitet, ist er doch in Deutschland, wo er entstand, relativ unbekannt.

Der Kurs eröffnet die Möglichkeit, diesen Ansatz kennenzulernen und praktisch zu erproben. Mit seiner alltagsnahen Sprache und eingängigen Visualisierungen ist er nicht nur in der Psychotherapie im engeren Sinne nützlich, sondern auch in Supervision oder Beratung.

Ein besonderer Kursschwerpunkt liegt dabei auf der Arbeit mit Geschichten als Therapieinstrument. Dabei werden vorwiegend kurze, orientalische Geschichten aus der Herkunftsgegend des Entwicklers dieses Ansatzes, Prof. Dr. Nossrat Peseschkian, verwendet. Wer Freude an der Arbeit mit Geschichten hat oder diese entwickeln oder erproben möchte und darüber hinaus neugierig auf Arbeitsmethoden ist, die sich auch gut in der Zusammenarbeit mit Menschen anderer Herkunft nutzen lassen, ist hier richtig.

Vorträge, Kongressbeiträge und Workshops

In Bezug auf aktuelle (gesundheits-)politische und gesellschaftliche Entwicklungen, aus aktuellem oder besonderem Anlass sowie auf Nachfrage bieten wir Vorträge, Kongressbeiträge und Workshops an.

 

Hier ein Überblick über die bisherigen Themen:

Vorträge am HZPP
  • Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Humor in der Psychotherapie und angrenzenden Disziplinen. (2019, Abhaya M. Smuda-van Amerongen)
  • Zum 50. Jubiläum und 7. Weltkongress der Positiven und Transkulturellen Psychotherapie (2019, Meike Pudlatz)
  • Von der Schwierigkeit, es allen recht zu machen und andere Geschichten in der Positiven Psychotherapie (2018, Meike Pudlatz)
  • Supervision und Positive Psychotherapie (2017, Thomas Erbskorn-Fettweiß)
  • Ein Abend am Kamin. Zum 5. Jubiläum des Hamburger Zentrums für Positive Psychotherapie (HZPP, 2016)
  • Umgang mit Traumatisierten und Positive Psychotherapie, Teil II: Chronische Traumatisierung; Trauma und Reifung (2016, Kathrin Fettweiß und Abhaya M. Smuda-van Amerongen)
  • Umgang mit Traumatisierten, Teil I: Positive Psychotherapie und Traumaarbeit (2016, Abhaya M. Smuda-van Amerongen und Kathrin Fettweiß)
  • Interkulturelle Verständigung (2016, Meike Pudlatz und Thomas Erbskorn-Fettweiß)
  • Neue Landkarten für die Psychotherapie – Transkulturelles Verständnis in der Positiven Psychotherapie. „Andere Länder – andere Sitten.“ (2013, Thomas Erbskorn-Fettweiß)
  • Perspektivwechsel – Der transkulturelle Ansatz in der Positiven Psychotherapie (2012, Thomas Erbskorn-Fettweiß)
Workshops und Kongressbeiträge
  • Workshops auf der Erfurter Psychotherapiewoche:
    – Geschichten als Therapieinstrument (2014, 2015, 2016, 2018, Meike Pudlatz)
    – Positive Psychotherapie – Chancen der Vielfalt (2016, Meike Pudlatz)
    – Positive Psychotherapie in der Psychosomatik (2017, M. Pudlatz und H.-J. Köttner)
  • Die Arbeitsweisen der Positiven Psychotherapie selbst erfahren und erleben. (2019, Abhaya M. Smuda-van Amerongen)
  • Dependancy as a Side Effect (Sommerakademie der PPT in Cluj/Rumänien 2018, Thomas Erbskorn-Fettweiß)
  • Supervision (International Trainerseminar in Wiesbaden 2017, Thomas Erbskorn-Fettweiß)
  • The Positive Psychotherapy`s Pathway for Depression (11. China Elderty Mental Health Conference in Huzhou/China 2015, Meike Pudlatz)
  • Treatment of Sleeping Disorders by Methods of Positive Psychotherapy (11. China Elderty Mental Health Conference in Huzhou/China 2015, Meike Pudlatz)
  • Resilience (Weltkongress PPT in Kemer/Antalya 2014, Thomas Erbskorn-Fettweiß)
  • Wer nicht handelt, wird behandelt. Eine praxisbezogene Einführung in die Positive Psychotherapie für Laien und professionelle Helfer (Kurzworkshop 2012, verschiedene Standorte, Abhaya M. Smuda-van Amerongen und Meike Pudlatz)
  • Man kann ruhig auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen bleiben. Wie bringen Sie sich und Ihre Patienten in Bewegung? (10. DGVT-Praxistage in Hamburg 2011, Kathrin Fettweiß und Meike Pudlatz)
  • Ecotherapy (Weltkongress PPT in Istanbul 2010, Thomas Erbskorn-Fettweiß)