Was ist Positive Psychotherapie (PPT)?

Portraitfoto von Prof. Dr. Nossrat Peseschkian

Prof. Dr. Nossrat Peseschkian

Positive Psychotherapie ist eine Form der Psychotherapie, die auf psychodynamischer Grundlage unter Einbeziehung der interkulturellen Forschung und einem humanistischen Menschenbild entwickelt wurde.
Positive Psychotherapie ist Ressourcen orientiert und konfliktzentriert.

Das Wort „positiv“ im Kontext der Positiven Psychotherapie leitet sich vom lateinischen Begriff „positum“ = das Tatsächliche, das Vorgegebene ab. Tatsächlich und vorgegeben sind nicht nur die Konflikte und Störungen, sondern auch die Fähigkeiten, Chancen und Möglichkeiten, die jeder Mensch mitbringt.

Die Methodik der Positiven Psychotherapie wird seit 1968 von Prof. Dr. Nossrat Peseschkian (1933-2010) und seinen Kollegen und Mitarbeitern in Deutschland entwickelt und in mittlerweile über 20 Nationen in der ganzen Welt bekannt gemacht. In zahlreichen Ländern ist die Positive Psychotherapie als Postgraduierten Fortbildung offiziell anerkannt.

Download: 3 Grundprinzipien der PPT